News und Berichte

Kopenhagen im Mai 2013

Polizeilich aktenkundig zum Abschied aus Dänemark. 
Ich hatte das Taschenmesser, ein Werbegeschenk der Brauerei Altenmünster, beim Packen im Hotel vergessen, aus dem Rucksack in den Koffer zu legen. Ein üblicher Vorgang, was wieder einmal den Verbleib eines kleinen Helfers an einem Abflughafen zur Folge hatte.

In Dänemark sind aber Klappmesser mit Feststellvorrichtung, so klein sie auch sein mögen, illegal. Also wurde mir eröffnet, man müsse jetzt die Polizei kontaktieren. Der erste Schreck legte sich bald. Die während des Kopenhagenaufenthaltes gewonnenen Eindrücke bestätigten sich auch hier....

03.07.2013 Erstellt von Klaus Steffes-Holländer weiter lesen

Im bulgarischen Ruse, März 2013

Nach langer Anreise mit dem Flieger über Bukarest , dann weiter mit dem Bus über die Grenze zur grenznahen, an der Donau gelegenen Stadt Ruse in Bulgarien. Auf der Suche nach einem Restaurant: die Stadt ruhig, fast niemand auf der Straße, kaum Restaurants oder Cafés, die Möwen ziehen ihre Kreise und sind tonangebend mit ihrem Lachen. Dann fanden wir doch auf dem Hauptplatz ein ?internationales? Restaurant sogar mit Sushi (ganz akzeptabel). Nach der Abendprobe bestätigt sich der vorherige Eindruck: die Stadt trotz ihrer 160.000 Einwohner wirkt wie verlassen. Viele unbewohnte Häuser, aufgegebene...

Im Ulmer Münster, April 2013

Selten haben wir uns im Vorfeld eines Konzertes so viele Gedanken über die uns erwartende Akustik des Aufführungsortes gemacht. Von Freiburg, der Stadt mit dem schönsten Kirchturm der Christenheit ging es in nach Ulm, die Stadt mit dem höchsten Kirchturm der Welt. Spielort: das Ulmer Münster. In Ulm fand die 1. Internationale Donau-Kulturkonferenz statt, in deren Rahmen wir das Abendkonzert spielten. Im Koffer 2 Werke von Komponisten, deren Leben mit der Donau in Beziehung stehen: A. Schönbergs Streichtrio (Schönberg, der ja fest mit Wien an der Donau verbunden ist) und W. Rihms ?Über die...

Witten, Tage für Neue Kammermusik, April 2013

Wir sind wieder in Witten, bei den Wittener Tagen für neue Kammermusik ! Es war dieses Jahr außergewöhnlich kalt... Wir hatten fast immer bei diesem Festival die Wittener Sonne genossen, aber dieses mal Pech... 
ensemble recherche Musiker nahmen dieses Jahr in 3 verschiedenen Programmen teil. Eins war unser Schlagzeuger Christian Dierstein mit dem französischen Schlagzeuger RIchard Dubelski in ? Retrouvailles ? von Georges Aperghis. Es wurde in der Stadt, im netten Cafe Hof gespielt, ich habe die Texte, die Christian immer wieder auf der Reise gelernt hatte, wohl erkannt ! Es war ein tolles...

St. Petersburg im Dezember 2012

In einer fulminanten Szene des Films « Carnegie Hall », 1944 von Edgar Ulmer gedreht, erscheinen 3 Putzfrauen als beinahe mythische Figuren, als echte fadenziehenden Nornen des Konzertsaals. Sankt-Petersburg, 16 Dezember 2012, das Ensemble Recherche hat General Probe in dem nicht weniger schönen Kleinen Saal der Philharmonie: plötzlich tauchen diese Kinobilder wieder auf wenn 3 russischen Frauen, bewaffnet mit Staubwedeln, Reihe nach Reihe putzen, gegen alle Protesten weitermachen, einen zarten Kontrapunkt erzeugend zum von Martin Fahlenbock gerade geprobten « Cassandra?s Dream Song "....

Luxembourg im Dezember 2012

Jedes Jahr denkt sich Bernhard Günther etwas Ungewöhnliches aus. Er ist der Veranstalter der ?Rainy Days? in der Luxemburger Philharmonie, eines spätherbstlichen oder frühwinterlichen Wochenendes mit neuer Musik. Letztes Jahr war es die ?Sprechstunde?, eine Art Therapieangebot für das Publikum, sich individuell einer bestimmten, persönlich ausgewählten Dosis Musik zu unterziehen.
Dieses Jahr hat er den ? Toy Piano World Summit? (Spielzeugklavier-Weltkongress) ausgerufen. Anlass war der hundertste Geburtstag von John Cage, der das Toy Piano durch eine Komposition geadelt hat, und dem die...

Wien im Oktober 2012

Hätte ich auch nur die leiseste Ahnung gehabt, welche Komplikationen ich herauf beschwöre, indem ich die letzten Sätze meines vorangegangenen Berichts über die Reise nach Paris auf dem Flug nach Wien in meinem Netbook versenkte, wären diese Sätze niemals gefallen. Aus diesem Grund übernehme ich auch die Berichterstattung der Reise nach Wien an Stelle von Melise. 

Bei Ankunft in Wien-Schwechat hat man zumeist gute Laune, da nur ein kurzer Weg, eine nicht mal halbstündige S-Bahnfahrt oder seit einigen Jahren noch schneller mit dem CAT (15 Minuten) bevorsteht. Kaum rollten die Koffer auf dem...

03.07.2013 Erstellt von Klaus Steffes-Holländer weiter lesen

Bilbao im November 2012

Nach 9 Stunden Zugrückreise aus Parma fahren wir nun am nächsten Morgen zum Frankfurt- Flughafen, um nach Bilbao zu fliegen. Wir fliegen über München, in Winterflugplänen gibt es sehr wenige Direktflüge Frankfurt- Bilbao. Also noch einen ganzen Tag Reise ! Wieder nach 9 Stunden Reisen sind wir in Bilbao angekommen. Aber Bilbao ist so schön! Wir wohnen in der Nähe des Guggenheim Museum, schon das Gebäude sieht wie aus auf einem anderen Planeten. Nach gutem baskischen Essen und guten Wein geht es uns viel besser!

Das Programm fürs Konzert war: Halfter, Antiphonismoi; spanischer Komponist,...

Paris im Oktober 2012

Was, wenn alles glatt läuft, keine unvorhergesehenen Ereignisse den geplanten Ablauf stören, das Wetter schön ist, das Konzert wie gewohnt in Güteklasse A ausgeführt wird und das Ensemble mit Glückwünschen zum gelungenen Abend, mit Lob und Anerkennung überhäuft nach getaner Arbeit zufrieden mit sich, wenn auch nicht mit der Welt, zur auf dem Reiseplan vorgemerkten Uhrzeit wieder in Freiburg eintrifft? Worüber soll der Reiseberichtbeauftragte schreiben?

Vielleicht noch die Fakten: Beim Festival d´Automne waren wir zu Gast mit einem Auftritt im Amphitheater der Opera Bastille. Das Programm:...

03.07.2013 Erstellt von Klaus Steffes-Holländer weiter lesen

San Sebastian, August 2012

Wir kennen keinen Konzertsaal in der Welt, der so direkt am Strand liegt. Der Beweis: ein Foto, aufgenommen etwa 1 Stunde vor unserem Konzert. Deshalb ist das Konzert in San Sebastian Ende August seit Jahren der ideale Startplatz in die neue Saison: diese Stadt und der Konzertsaal bieten die Möglichkeit, fast unbemerkt vom Urlaubsgefühl (siehe Sandstrand zum Baden und Surfen mitten in er Stadt) hinüber zu gleiten in den Konzertrhythmus (siehe wunderbares Konzerthaus). 

Auch diesmal haben wir ein attraktives Programm im Gepäck mit Werken von Mark Andre, Pascal Dusapin und ?unser? Vortex Temporum...