Die Ensemble-Gesellschaft in Hamburg am 16.11.2013

„Greatest Hits“ war das Motto des diesjährigen Hamburger Festivals für zeitgenössische Musik, veranstaltet von der Elbphilharmonie – „Hits“ und „Neue Musik“ sind ja nicht unbedingt Begriffe, die wir selbstverständlich in einen engen Zusammenhang bringen. Die Herausforderung, „recherche-Hits“ zu benennen – der ist eigentlich nicht nachzukommen (zu viele Werke sind uns in den Jahren ans Herz gewachsen); so haben wir nach Hamburg eine bunte Auswahl aus unserer Liebesliedersammlung, entstanden 2010 zum 25. Geburtstag des Ensembles, eingepackt. Geburtstagsgeschenke!

Das recherche-Konzert war Teil von zwei Konzertabenden, die von der Ensemble-Gesellschaft gestaltet wurden. Jeweils drei Ensembles aus Deutschland, unterschiedlichste Formationen, gestalteten mit ihrem ureigenen Repertoire zwei lange Konzertabende. Es ließ sich wunderbar hören, wie reich und vielfältig die „Ensemblelandschaft“ in Deutschland ist, wie eigen sowohl der jeweilige Klang als auch der interpretatorische Zugriff der Ensembles auf die jeweiligen Werke ist. Für mich ein besonderes Erlebnis: der Streicherklang des Ensemble Resonanz, vor allem in dem Werk „Wald“ von Enno Poppe, für 4 Streichquartette.