Freiburg, Konzert 7: Für immer jung

Ein phänomenales Ohr hatte Elliott Carter nach Meinung seines Bewunderers und Freundes Daniel Barenboim. Außergewöhnlich ist, dass sich Carter dies bis ins Alter von 103 behielt: offen für die Musik anderer, nach innen hörend, um eigene Kompositionen zu schreiben. Der Wiener Komponist Friedrich Cerha, gerne als letzter Vertreter der Zweiten Wiener Schule nach Schönberg bezeichnet, fühlt sich in seinen Achtzigern beflügelt wie nie zuvor.

Mehr als ein halbes Jahrhundert jünger als Cerha sind die Technikfreaks Johannes Kreidler und Stefan Prins. Beiden ist das Material für die Augen des Publikums so wichtig wie die Musik, sie verlassen sich nicht mehr auf die Ohren.

Elliott Carter: Triple Duo (1983) für Ensemble
Friedrich Cerha: 5 Sätze (2007) für Klaviertrio
Stefan Prins: Piano Hero (2011) für Klavier + Videozuspielung
Johannes Kreidler: Shutter Piece (2013) für Ensemble, Audio- und Videozuspielung 

Information und Reservierung: 0761 / 70 20 79 & info@ensemble-recherche.de
Vorverkauf: www.reservix.de