News und Berichte

Wien im Oktober 2012

Hätte ich auch nur die leiseste Ahnung gehabt, welche Komplikationen ich herauf beschwöre, indem ich die letzten Sätze meines vorangegangenen Berichts über die Reise nach Paris auf dem Flug nach Wien in meinem Netbook versenkte, wären diese Sätze niemals gefallen. Aus diesem Grund übernehme ich auch die Berichterstattung der Reise nach Wien an Stelle von Melise. 

Bei Ankunft in Wien-Schwechat hat man zumeist gute Laune, da nur ein kurzer Weg, eine nicht mal halbstündige S-Bahnfahrt oder seit einigen Jahren noch schneller mit dem CAT (15 Minuten) bevorsteht. Kaum rollten die Koffer auf dem...

03.07.2013 Erstellt von Klaus Steffes-Holländer weiter lesen

Bilbao im November 2012

Nach 9 Stunden Zugrückreise aus Parma fahren wir nun am nächsten Morgen zum Frankfurt- Flughafen, um nach Bilbao zu fliegen. Wir fliegen über München, in Winterflugplänen gibt es sehr wenige Direktflüge Frankfurt- Bilbao. Also noch einen ganzen Tag Reise ! Wieder nach 9 Stunden Reisen sind wir in Bilbao angekommen. Aber Bilbao ist so schön! Wir wohnen in der Nähe des Guggenheim Museum, schon das Gebäude sieht wie aus auf einem anderen Planeten. Nach gutem baskischen Essen und guten Wein geht es uns viel besser!

Das Programm fürs Konzert war: Halfter, Antiphonismoi; spanischer Komponist,...

Paris im Oktober 2012

Was, wenn alles glatt läuft, keine unvorhergesehenen Ereignisse den geplanten Ablauf stören, das Wetter schön ist, das Konzert wie gewohnt in Güteklasse A ausgeführt wird und das Ensemble mit Glückwünschen zum gelungenen Abend, mit Lob und Anerkennung überhäuft nach getaner Arbeit zufrieden mit sich, wenn auch nicht mit der Welt, zur auf dem Reiseplan vorgemerkten Uhrzeit wieder in Freiburg eintrifft? Worüber soll der Reiseberichtbeauftragte schreiben?

Vielleicht noch die Fakten: Beim Festival d´Automne waren wir zu Gast mit einem Auftritt im Amphitheater der Opera Bastille. Das Programm:...

03.07.2013 Erstellt von Klaus Steffes-Holländer weiter lesen

San Sebastian, August 2012

Wir kennen keinen Konzertsaal in der Welt, der so direkt am Strand liegt. Der Beweis: ein Foto, aufgenommen etwa 1 Stunde vor unserem Konzert. Deshalb ist das Konzert in San Sebastian Ende August seit Jahren der ideale Startplatz in die neue Saison: diese Stadt und der Konzertsaal bieten die Möglichkeit, fast unbemerkt vom Urlaubsgefühl (siehe Sandstrand zum Baden und Surfen mitten in er Stadt) hinüber zu gleiten in den Konzertrhythmus (siehe wunderbares Konzerthaus). 

Auch diesmal haben wir ein attraktives Programm im Gepäck mit Werken von Mark Andre, Pascal Dusapin und ?unser? Vortex Temporum...

Neue Musik an der Seidenstraße / Tashkent 2012

Vom 7. bis 17. Mai war ich Gastdozentin beim Omnibus-Ensemble in Taschkent, Usbekistan. Eingeladen wurde ich von Artyom Kim, dem Dirigenten und künstlerischen Leiter des Ensembles.

Ganz unbekannt war mir das Omnibus nicht, da ich es bei den vorletzten Darmstädter Ferienkursen schon teilweise unterrichten durfte. Damals schon ist mir aufgefallen, wie fleißig die Spieler an ihrem Konzertprogramm arbeiteten, und das war in ihrem Heimatort Taschkent zu meiner Freude genauso. Das Projekt Omnibus Laboratorium wird von der Art Mentor Foundation Lucerne gesponsert und ermöglicht dem Ensemble,...

Freiburg, Konzert 7: Für immer jung

Ein phänomenales Ohr hatte Elliott Carter nach Meinung seines Bewunderers und Freundes Daniel Barenboim. Außergewöhnlich ist, dass sich Carter dies bis ins Alter von 103 behielt: offen für die Musik anderer, nach innen hörend, um eigene Kompositionen zu schreiben. Der Wiener Komponist Friedrich Cerha, gerne als letzter Vertreter der Zweiten Wiener Schule nach Schönberg bezeichnet, fühlt sich in seinen Achtzigern beflügelt wie nie zuvor.

Mehr als ein halbes Jahrhundert jünger als Cerha sind die Technikfreaks Johannes Kreidler und Stefan Prins. Beiden ist das Material für die Augen des...

Lulea und Pitea / Schweden

Zurück aus Berlin und Kopenhagen bleiben 20 Stunden, die Noten neu zu sortieren und die Koffer wieder zu packen: es geht in den schwedischen Norden. Odd Sneeggen hat sich für das diesjährige Festival nicht weniger als die Präsentation neuer Richtungen in der Musik vorgenommen. Früher mal neu, heute neu, wer mag abschätzen, was in Zukunft als neu einsortiert wird ...

Das ensemble recherche spielt in zwei unterschiedlichen Besetzungen:
einmal als Sextett, bestehend aus Streich- und Bläsertrio, 
das zweite Konzert als Streichtrio.

Information über das Festival:
www.newdirections.se/festival/progra...