News und Berichte

Weimar Meisterkurs mit Manfred Trojahn

Von Franz Liszt wurden die Meisterkurse ins Leben gerufen und seitdem haben sie fast ununterbrochen stattgefunden. Das ensemble recherche ist schon seit Jahren dabei, zuerst waren einzelnen MusikerInnen als Jurymitglieder der alle 2 Jahre veranstalteten Kompositionswerkstatt eingeladen; seit zwei Jahren nun als Ensemble zum Workshop mit Werken ausgewählter Kursteilnehmer. Gleichzeitig arbeiten die Teilnehmer mit einem Komponisten als Mentor zusammen: vor 2 Jahren mit Tristan Murail, in diesem Jahr mit Manfred Trojahn. Es waren sehr intensive Tage, mit Proben an den Werken von Romeo Wecks,...

Reinhold-Schneider-Preis der Stadt Freiburg geht an das ensemble recherche!

Das ensemble recherche erhält den Reinhold-Schneider-Preis, den Kulturpreis der Stadt Freiburg. Freude und Jubel waren groß, als uns die Nachricht in unserem Proberaum im Ensemblehaus erreichte. Das Foto, auf dem nicht alle Ensemble-Mitglieder zu sehen sind, entstand während einer Probe mit dem britischen Komponisten Christian Mason. Unseren plötzlichen Begeisterungsausbruch musste wir ihm dann erst einmal erklären.

Wir freuen uns sehr über diese Anerkennung und Würdigung!

Die Pressemitteilung der Stadt finden Sie hier.

Kennen Sie Score Follower?

Bei Score Follower können Sie online in einer Partitur mitlesen, während Sie gleichzeitig das entsprechende Musikstück hören. Interessant für Interpretinnen und Interpreten, aber vielleicht auch für den einen oder anderen Musikinteressierten. Der Partitur von Héctor Parras "Early life" können Sie hier folgen und gleichzeitig der Tonaufnahme mit dem ensemble recherche folgen. Viel Spaß!

Kennen Sie FREO?

Heute Abend im Musikjournal des DLF um 20.10 h können Sie ein Interview mit Tanja Ratzke zu FREO hören - Freie Ensembles und Orchester in Deutschland. mehr erfahren...

Shenzhen und Shanghai

Eigentlich sollte man bei dieser Witterung Wintersport betreiben. Im Bregenzerwald schon Anfang Dezember 1 m Powder und ich sitze in Frankfurt Flughafen im Flieger nach China – der nicht abfliegt, weil eben zu viel Powder, Kälte, Eis – und der Enteiser kommt nicht.
Die Durchsage des Kapitäns nach dreieinhalb Stunden Wartezeit auf dem Rollfeld: Wenn der Enteiser nicht in der nächsten halben Stunde eintrifft, wird der Flug nicht mehr starten, weil dann die maximalen Arbeitszeiten für das Bordpersonal überschritten werden. Also doch noch Powder im Bregenzerwald? Nach 4 Stunden Standzeit im...

17.01.2018 Erstellt von Klaus Steffes-Holländer weiter lesen