Prometeo in Amsterdam

Von 15. bis 22. Juni waren wir in Amsterdam im Rahmen des Holland Festivals, um dort "Prometeo" von Luigi Nono aufzuführen. Dieses Meisterwerk von Luigi Nono wurde 1985 komponiert. Mit einem in 4 Gruppen geteilten Orchester (super SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg), dem Experimentalstudio des SWR mit André Richard, dem Chor der Schola Heidelberg, 5 hervorragenden Gesangssolisten und uns als Instrumentalsolisten hatten wir eine sehr spannende und ereignisreiche  Woche. Der Ort der Aufführung war ein ganz besonderer, nämlich ein altes Gasometer, das zu einem Veranstaltungszentrum umgebaut und restauriert worden war. Dieser kuppelförmige Bau gab der Komposition eine einzigartige und fast magische Atmosphäre! Während der Probenphase dort hatten wir wunderbares Wetter. Ich konnte zwar fast nichts besichtigen, aber den etwa 30 Minuten langen Fußweg zur Probe durch den schönen Westpark mit vielen kleinen Kaninchen habe ich sehr genossen. Das Konzert war sehr gut besucht, 1000 Plätze waren schon 3 Monate vorher ausverkauft! Ich freue mich sehr, dass es doch so viele interessierte  Menschen gibt...So ein grosses Stück nur einmal zu spielen, ist doch fast schade gewesen. Zum Glück wiederholen wir es in 10 Tage in Zürich am 2. Juli. Aber davor haben wir noch harte Probentage mit anderen Programmen für andere Konzerte, die jetzt anstehen...Ich bräuchte eigentlich 40 Stunden pro Tag, um das alles so gründlich zu üben, wie ich es mir vorstelle !

(Das Foto zeigt Königin Beatrix, die sich von André Richard die Partitur zeigen lässt. Foto: Beate Rieker)