Reisebericht: Bludenz

Was soll man denn berichten, wenn alles glatt läuft? Für uns erst mal wichtig zu erwähnen, dass es überhaupt nicht selbstverständlich ist. Zum Beispiel die Tatsache, dass wir momentan so viel reisen, weil wir so viele Konzerte spielen, ist unserem wunderbaren Management-Team zu verdanken. Hiermit ein großes Lob. Dafür sind wir Musiker dankbar.

Jetzt konkret beim Reisen ist man als Musiker für pünktliche Züge, reservierte Plätze und angenehmes Hotel besonders dankbar. Nach Bludenz sind wir ja mit dem Leihauto gefahren und die Fahrt verlief problemlos. Angekommen, haben wir bei einen Sport-Hotel eingecheckt. Sehr kuriose Mischung zwischen Wellness-Hotel und Jugendherberge. Mancher Kollege hat aber die Gelegenheit genutzt und die Badehose ausgepackt. Dann bei der Generalprobe wurden wir freundlichst von Festival-Leiter Alexander Moosbrugger begrüßt. Die Akustik im Saal war für die aufzuführenden Stücke wie maßgeschneidert. Traumhaft! Das Konzert verlief wie geplant und am nächsten Morgen nach dem Schwimmen ging es dann zurück nach Freiburg, um weiter zu proben und zu reisen…