San Sebastian, August 2012

Wir kennen keinen Konzertsaal in der Welt, der so direkt am Strand liegt. Der Beweis: ein Foto, aufgenommen etwa 1 Stunde vor unserem Konzert. Deshalb ist das Konzert in San Sebastian Ende August seit Jahren der ideale Startplatz in die neue Saison: diese Stadt und der Konzertsaal bieten die Möglichkeit, fast unbemerkt vom Urlaubsgefühl (siehe Sandstrand zum Baden und Surfen mitten in er Stadt) hinüber zu gleiten in den Konzertrhythmus (siehe wunderbares Konzerthaus). 

Auch diesmal haben wir ein attraktives Programm im Gepäck mit Werken von Mark Andre, Pascal Dusapin und ?unser? Vortex Temporum von Gérard Grisey. Die entspannte Atmosphäre dieser Stadt herrscht auch im Konzertsaal vor ? jedes Jahr wieder ein konzentriertes, offenes Publikum. Und nach dem Konzert, am nächsten Morgen, bleibt noch Zeit, im Atlantik zu baden, und für die Fittesten von uns (Åsa Åkerberg) bis zur in der Bucht vorgelagerten Insel zu schwimmen und doch noch rechtzeitig zurück zu sein, um den Bus zum Flughafen nach Bilbao zu erreichen.