Loading Events

« All Events

BLODHOV – Tagebuch eines Verschollenen

27.Mai 2021 | 20:00

Vertreibung, Flucht, Verschleppung, Tod – die unmenschlichen Belastungen, gegen die Menschen fern ihrer Heimat anzukämpfen haben, die gewaltsam aus ihrer Umgebung herausgerissen wurden, sind immens – und zeitlos. Auf die ersten Beschreibungen stoßen wir bereits in mythologischer Vorzeit. Eine isländische Sage berichtet von der Entführung der Riesin Gerðdur durch den Gott Freyr auf dessen Pferd Blodhov. Nach dem Vehikel der erzwungenen Reise ist das expressive Monodram für Mezzosopran benannt: „Blodhov“ (Bluthufe), ein gewaltiges schwarzes Pferd. Die schwedische Komponistin Karin Rehnqvist verbindet auf faszinierende Weise die Klangwelten des ensemble recherche und der schwedischen Folk-Sängerin Lena Willemark.

Mit dem „Tagebuch eines Verschollenen“ von Leoš Janáček stellt das Philharmonische Orchester Freiburg ein nicht minder aktuelles Werk gegenüber: Auch hier verschwindet ein Mensch von der Bildfläche, indem er aus seiner bisherigen Lebenswelt herausgerissen wird. Janáčeks „Tagebuch“, in der Instrumentation von Johannes Schöllhorn, wird in dieser Kombination nicht als romantische Liebesgeschichte, sondern als sozial-politisches Stück über den Schockzustand verstanden, der uns spätestens seit der „Flüchtlingskrise“ 2015 gebannt den Atem anhalten lässt: Das Philharmonische Orchester und das ensemble recherche bestreiten gemeinsam einen kammermusikalischen Abend gegen das Vergessen – und versuchen mithilfe der eindringlichen Musik den Opfern von Gewalt und Verbrechen wenigstens für den Moment eine Stimme zu verleihen.

Heiko Voss

 

In Kooperation mit dem Theater Freiburg.

Lena Willemark, Gesang (Blodhov)

Svante Grogarn, Bühne (Blodhov)

Irina Jae Eun Park, Sopran; Inga Schäfer, Mezzosopran (Tagebuch eines Verschollenen)

Philharmonisches Orchester Freiburg

 

Details

Date:
27.Mai 2021
Time:
20:00
Event Category:

Venue

Theater Freiburg | Kleines Haus
Bertoldstr.46
Freiburg i.Br., 79098 Deutschland
+ Google Map