LIEBES PUBLIKUM

in den Künsten und Geisteswissenschaften lässt sich heute ein besonderes und komplexes Verhältnis zur Geschichte beobachten. Herrschte im ausgehenden 20. Jahrhundert die postmoderne Neigung vor, das „herkömmliche Wissen“ zu hinterfragen oder gar abzulehnen, vermischt sich diese nun mit etwas Anderem. Was ist es? Nostalgie trifft es nur ungefähr. Vielleicht könnte man es als die Ahnung bezeichnen, dass wir alle Exilant*innen aus der Vergangenheit sind – ob wir wollen oder nicht. Mit anderen Worten: Uns wohnt die Fähigkeit inne, so zu denken und zu handeln, wie es vergangene Generationen getan haben – wie eine diasporische Gemeinschaft, die längst vergessene Bräuche aus der Heimat ihrer Vorfahr*innen auf einmal wieder aufleben lässt.

Wenn wir als Künstler*innen zunehmend kritisch auf das Erbe der sogenannten „westlichen Hochkultur“ und ihre Institutionen blicken, ist es dabei auch wichtig, unsere eigene Beziehung zur Geschichte zu reflektieren. Denn wir sind tief mit ihr verbunden – was bedeutet das? Unser Metier war lange nicht inklusiv. Die aufrichtigen Bemühungen, das zu ändern, sind letztendlich ein noch junges Phänomen. Daher richten wir unseren Blick nicht auf die Vergangenheit, sondern auf die Gegenwart. Wir erkennen den Fortschritt an, der unsere Musiklandschaft bereichert und vielfältiger macht. Gleichzeitig stellen wir uns selbst auf den Prüfstand und möchten auch Kritik begegnen.

In der Saison 2023/24 präsentiert das Ensemble Recherche fünf Konzerte in Freiburg, die – jedes auf seine Weise – die Echos der Vergangenheit in unserer kreativen Sphäre unter- suchen. Was diese Projekte im Herzen zusammenhält, ist der Wunsch, Rahmenbedingungen zu schaffen, innerhalb derer Komponist*innen und Klangkünstler*innen verschiedener Herkunft, Identität und stilistischer Ausrichtung ihre Perspektiven und Ansichten in Bezug auf die Ideen, die wir oben kurz skizziert haben, musikalisch ausdrücken können. Wir hoffen, dass auch Sie – unsere Hörer*innen – an diesem Gedankenaustausch teilnehmen werden!

Diese und andere Projekte werden wir natürlich auch über die Grenzen unserer Heimatstadt hinaus tragen. Wir wer- den bei Festivals wie Traiettorie, Eclat, den Wittener Tagen für neue Kammermusik und Acht Brücken auftreten. Und schließlich werden uns pädagogische und Vermittlungsprojekte in alle Himmelsrichtungen Deutschlands sowie in die Schweiz und nach Griechenland führen.

Ihr Ensemble Recherche

AKTUELLE NEWS

7 days ago

Alles im Kasten 🎙️🎶 Fun recording days with composer Yongbom Lee supported by Podium Gegenwart at the wonderful Deutschlandfunk Thanks to Moritz Baerens on bass, sound engineer Robert Schneider and everyone else involved 💪👏#yongbomlee #deutschemusikrat #podiumgegenwart #contemporarymusic #ensemblerecherche ... See MoreSee Less
View on Facebook

7 days ago

Last days for applications ‼️ 😍 Harpsichord Piano Percussion and Sound Design 🎶🎵🎚️🎧🎼❗️APPLICATION DEADLINE: FRIDAY❗️These are our instructors for piano/harpsichord, percussion and Sound Design!Apply for this year's Ensemble Academy to take lessons in baroque/classical and contemporary chamber music with Ensemble recherche and Freiburger Barockorchester.Applications are open via Muvac until 15th of June - link in bio! ... See MoreSee Less
View on Facebook

UNSERE  PROJEKTE

Multimediales Musiktheater für Publikum ab 12 Jahren Unter dem Titel „how to reboot the universe“ präsentiert das ensemble recherche sein […]
Zusammen am Klang forschen, dafür steht das ensemble recherche seit 1985. Und dieser Tätigkeit sind wir auch während dem Corona-Lockdown, […]
Die Musiker des ensemble recherche lehren im Rahmen befristeter Meisterkurse an deutschen und internationalen Musikhochschulen und geben Meisterklassen, angebunden an […]
KONTAKT

Ensemble Recherche

Ensemblehaus

Schützenallee 72

D – 79102 Freiburg 

Telefon +49 (0)761 70 20 79

Telefax +49 (0)761 70 20 80

mail [@] ensemble-recherche. de

NEWSLETTER

Melde Dich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter an!