LIEBES PUBLIKUM

in den Künsten und Geisteswissenschaften lässt sich heute ein besonderes und komplexes Verhältnis zur Geschichte beobachten. Herrschte im ausgehenden 20. Jahrhundert die postmoderne Neigung vor, das „herkömmliche Wissen“ zu hinterfragen oder gar abzulehnen, vermischt sich diese nun mit etwas Anderem. Was ist es? Nostalgie trifft es nur ungefähr. Vielleicht könnte man es als die Ahnung bezeichnen, dass wir alle Exilant*innen aus der Vergangenheit sind – ob wir wollen oder nicht. Mit anderen Worten: Uns wohnt die Fähigkeit inne, so zu denken und zu handeln, wie es vergangene Generationen getan haben – wie eine diasporische Gemeinschaft, die längst vergessene Bräuche aus der Heimat ihrer Vorfahr*innen auf einmal wieder aufleben lässt.

Wenn wir als Künstler*innen zunehmend kritisch auf das Erbe der sogenannten „westlichen Hochkultur“ und ihre Institutionen blicken, ist es dabei auch wichtig, unsere eigene Beziehung zur Geschichte zu reflektieren. Denn wir sind tief mit ihr verbunden – was bedeutet das? Unser Metier war lange nicht inklusiv. Die aufrichtigen Bemühungen, das zu ändern, sind letztendlich ein noch junges Phänomen. Daher richten wir unseren Blick nicht auf die Vergangenheit, sondern auf die Gegenwart. Wir erkennen den Fortschritt an, der unsere Musiklandschaft bereichert und vielfältiger macht. Gleichzeitig stellen wir uns selbst auf den Prüfstand und möchten auch Kritik begegnen.

In der Saison 2023/24 präsentiert das Ensemble Recherche fünf Konzerte in Freiburg, die – jedes auf seine Weise – die Echos der Vergangenheit in unserer kreativen Sphäre unter- suchen. Was diese Projekte im Herzen zusammenhält, ist der Wunsch, Rahmenbedingungen zu schaffen, innerhalb derer Komponist*innen und Klangkünstler*innen verschiedener Herkunft, Identität und stilistischer Ausrichtung ihre Perspektiven und Ansichten in Bezug auf die Ideen, die wir oben kurz skizziert haben, musikalisch ausdrücken können. Wir hoffen, dass auch Sie – unsere Hörer*innen – an diesem Gedankenaustausch teilnehmen werden!

Diese und andere Projekte werden wir natürlich auch über die Grenzen unserer Heimatstadt hinaus tragen. Wir wer- den bei Festivals wie Traiettorie, Eclat, den Wittener Tagen für neue Kammermusik und Acht Brücken auftreten. Und schließlich werden uns pädagogische und Vermittlungsprojekte in alle Himmelsrichtungen Deutschlands sowie in die Schweiz und nach Griechenland führen.

Ihr Ensemble Recherche

AKTUELLE NEWS

18 hours ago

Tomorrow 💥 𝑴𝒖𝒔𝒊𝒄 𝒐𝒇 𝒕𝒉𝒆 𝑺𝒆𝒇𝒊𝒓𝒂𝒔 by Yair KlartagABO 3: MUSIC OF THE SEFIRAS🗓️17.APRIL | 20:00📍E-Werk Freiburg: Eschholzstr.77E-WERK FreiburgWe spent the last days recording 🎙️𝑴𝒖𝒔𝒊𝒄 𝒐𝒇 𝒕𝒉𝒆 𝑺𝒆𝒇𝒊𝒓𝒂𝒔 in the Ensemblehaus 🧡Tomorrow is concert time ⭐💫🤩🌠 𝑴𝒖𝒔𝒊𝒄 𝒐𝒇 𝒕𝒉𝒆 𝑺𝒆𝒇𝒊𝒓𝒂𝒔With Music of the Sefiras, Ensemble Recherche presents a suite of historically-informed "reconstructions" of the music of the obscure 17th century Jewish composer Moshe Najara, who lived in present-day Israel. The music is accompanied by audio recordings of a lecture on Najara's work by Prof. Gerhard Ginat from 1968. 📚The plot twist? 🤯🤯🎶 Moshe Najara and Gerhard Ginat never existed. The lecture is an ingenious new composition by an artificial intelligence using the voice of the religious historian Gershom Sholem. The music and text were written by the Israeli composer Yair Klartag. He created Moshe Najara as a blueprint for a Jewish musician's reaction to the political, religious and social upheavals in the Ottoman Empire - and also in the present day.🎫 🎟️ 🎫 🎟️ 🎫 Tickets via reservix.deENSEMBLE RECHERCHEAnja Clift, fluteEduardo Olloqui, oboeShizuyo Oka, clarinetKlaus Steffes-Holländer, pianoChristian Dierstein, percussionMelise Mellinger, violinSofia von Atzingen, violaÅsa Akerberg, violoncello&Karsten Zimmermann, sound directionSupported by the Ernst von Siemens Music Foundation.Ernst von Siemens Musikstiftung#yairklartag #contemporarymusic #neuemusik #composer #elektronischemusik #performance #kammermusik #ernstvonsiemensmusikstiftung ... See MoreSee Less
View on Facebook

5 days ago

ACHT BRÜCKEN Festival | A SONG OF SALT AND WATER 🌊Teaser! 🐙🐠🦞🦑🐚A SONG OF SALT AND WATER is Ensemble Recherche's participatory and inclusive family concert presented at the ACHT BRÜCKEN Festival this May! We are thrilled to bring this underwater journey to Cologne with two concerts! 🪸We are also happy to announce that this concert is suitable for the hearing impaired 🎼So mark your calendars and join us 🗓️More info:A SONG OF SALT AND WATER 🤿Prepare to dive into a fascinating underwater world! As your senses adjust to this new environment, a vibrant ecosystem of marine plants and animals begins to emerge around you. But hold on tight - before you know it, it will be time to go even deeper! A Song of Salt and Water is a musical adventure to hear, see and touch, without the use of verbal language... after all, underwater communication is only possible through gestures, signs, lights - and, of course, music!🗓️ SAT 11. May | 11:00 🗓️ SAT 11. May | 15:00 📍Alte Feuerwache Köln, BühneAlte Feuerwache KölnWorks byMads Emil Dreyer & Kristine TjøgersenDream TeamMiriam Götz | scenography Tim Abramczik | sound controlCharlotte Morache | costume design Natalie Stark | lightingChristine Löbbert | integration consultingJulian Kämper | dramaturgyEnsemble Recherche Anja Clift | fluteEduardo Olloqui | oboeShizuyo Oka | clarinetKlaus Steffes-Holländer | pianoChristian Dierstein | percussionAdam Woodward | violinSofia von Atzingen | violaÅsa Åkerberg | celloSupported by Kunststiftung NRW#underthesea #contemporarymusic #diversity #inclusion #familyconcert ... See MoreSee Less
View on Facebook

UNSERE  PROJEKTE

Multimediales Musiktheater für Publikum ab 12 Jahren Unter dem Titel „how to reboot the universe“ präsentiert das ensemble recherche sein […]
Zusammen am Klang forschen, dafür steht das ensemble recherche seit 1985. Und dieser Tätigkeit sind wir auch während dem Corona-Lockdown, […]
Die Musiker des ensemble recherche lehren im Rahmen befristeter Meisterkurse an deutschen und internationalen Musikhochschulen und geben Meisterklassen, angebunden an […]
KONTAKT

Ensemble Recherche

Ensemblehaus

Schützenallee 72

D – 79102 Freiburg 

Telefon +49 (0)761 70 20 79

Telefax +49 (0)761 70 20 80

mail [@] ensemble-recherche. de

NEWSLETTER

Melde Dich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter an!