Die Musiker des ensemble recherche lehren im Rahmen befristeter Meisterkurse an deutschen und internationalen Musikhochschulen und geben Meisterklassen, angebunden an verschiedene Institutionen wie z.B. das Goethe-Institut. In diesen Projekten werden sowohl Instrumentalisten als auch Komponisten unterrichtet.

Die Nachfrage junger Komponisten und Komponistinnen ist gro├č, so dass das ensemble recherche ein eigenes Angebot f├╝r diese Berufsgruppe als Bestandteil der BWEAF (Baden-W├╝rttembergische Ensemble-Akademie Freiburg) eingerichtet hat.

Als besonders spannend erscheint uns in diesem Zusammenhang ein Vergleich ├Ąsthetischer Positionen, kompositorischer ÔÇ×SchulenÔÇť. Daran k├Ânnen die Kompositionsstudenten lernen, ihr musikalisches Denken zu verbalisieren und ihre Denk- und Arbeitsweise gegen├╝ber anderen gegebenenfalls zu verteidigen. Dieser Punkt kann im Rahmen der universit├Ąren Ausbildung nur bedingt ber├╝cksichtigt werden, ist aber f├╝r die Zeit nach dem Studium enorm wichtig; letztendlich geht es darum, k├╝nstlerische Leiter von Ensembles und Orchestern wie Veranstalter ├╝ber eigene Gedanken zu informieren und sie zu ├╝berzeugen.

In der Klassen-Arbeit treffen jeweils zwei Gruppen junger Komponisten mit ihren jeweiligen Lehrern aufeinander. Sie verbringen ├╝ber ein Jahr verteilt drei Arbeitsphasen im Ensemblehaus Freiburg und entwickeln gemeinsam mit dem ensemble recherche neue St├╝cke. F├╝r den Blick von au├čen sorgt ein weiterer Komponist oder eine Komponistin, die mit keiner der beiden Gruppen in Verbindung steht. Am Ende des Jahres ist eine Reihe neuer St├╝cke entstanden. Sie werden vom ensemble recherche uraufgef├╝hrt und auch in dessen Repertoire ├╝bernommen.